TPL_WILA_OPEN_MENU

Abschlusspräsentation – Studentischer Stegreif: „Gebäudebegrünung – Gut für Mensch und Tier“

Im Wintersemerster 2021/22 wurde an der RWTH Aachen wieder eine kürzere Entwurfsaufgabe (Stegreifentwurf) für Architekturstudierende im Rahmen von „Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel“ angeboten.

Dieses Mal drehte sich alles darum, wie Gebäudebegrünung die Aufenthaltsqualität für Mensch und Tier fördert. Der Stegreif fand in Kooperation mit der Stadt Aachen, Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung und Europa statt.

Am Donnerstag den 27.01.2022 war die Abschlusspräsentation der studentischen Entwürfe – leider wieder nur im Online-Format, dafür mit interessierten Gästen aus Aachen und dem Rhein-Main-Gebiet. Verteter*innen der Stadt Aachen, der „beplanten“ Unternehmen und der hessischen Projektreihe „Klimawandel in der Praxis“ (KLIMPRAX) verfolgten die Präsentationen der 16 Gruppen. Neben den Vorteilen der Gebäudebegrünung für Stadtklima, Klimaanpassung und  Aufenthaltsqualität, setzten sich die Studierenden in ihren Entwürfen für zwei Gebäude im Gewerbegebiet „Grüner Weg“ in Aachen auch sehr intensiv mit „urbanen“ Tierarten auseinander: Welche (erwünschten) Arten finden in der Stadt einen wichtigen Lebensraum, wie können die Arten durch Dach- oder Fassadenbegrünung gefördert werden, was gibt es beim Anbringen von Nisthilfen oder bei Auswahl von Pflanzen zu beachten.
Die Arbeiten der Studierenden haben wieder gezeigt: „Grün“ hat noch viele ungenutzte Potenziale und ist ein essenzieller Baustein für zukunftsfähige Städte, in denen sich Mensch und Tier gleichermaßen wohlfühlen können.

Verbundskoordination

Verbundpartner

GNF Logo

Kommunale Verbundpartner

Stadt Remscheid Logo

Förderer