TPL_WILA_OPEN_MENU

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Erneuerbare Energien als Mehrwert für Produktionshallen und Industriebrachen zu generieren lohnt sich. Gerade in Gewerbegebieten sind auf gewerblich genutzten Gebäuden und ungenutzten Flächen längst nicht alle Potenziale für erneuerbare Energien ausgeschöpft. Städte mit Solardachkataster lassen deutlich erkennen, wie wertvoll große Dächer und Flächen für PV- Anlagen sind.

Neben dem Potenzial für PV-Anlagen können sich bei individuellen Potenzial-Checks weitere Möglichkeiten der regenerativen Energiegewinnung anbieten, wie z. B. Anbindung an eine nahegelegene Windkraftanlagen oder Geothermie. Neben den regenerativen Energien ist das Potenzial der Energieeinsparung durch effektivere Energienutzung von Büro-, Gewerbe- und Industriegebäude ein wichtiges Thema für die nachhaltige Entwicklung des Gewerbestandortes. Dem oft hohen Energiebedarf der Unternehmen stehen enorme Einsparpotenziale gegenüber, sei es durch Optimierung der Gebäude selbst, durch den Einsatz energiesparender Technologien, dem Zusammenschluss oder der Abstimmung der Unternehmen untereinander sowie durch schlichte Verhaltensänderungen der Belegschaft. Hier bieten viele Kommunen Beratung an und gehen im Idealfall mit gutem Beispiel bei ihren eigenen Immobilien bzw. auf städtischem Gelände im Gewerbegebiet voran.


Im Projekt hat die Potenzialanalyse ergeben, dass die Standorte bisher nur einen geringen Einsatz erneuerbarer Energien aufweisen. Das ist umso erstaunlicher, weil gerade die Flachdächer der Hallen sehr gut geeignet wären für eine PV-Anlage, deren Module optimal auf den Sonnenstand ausgerichtet sind. Auch in anderen Bereichen, wie beispielsweise der Energierückgewinnung durch Prozesswärme / -kälte schlummern Potenziale, die gerade erst geweckt werden.

Beispielmaßnahmen finden Sie in der Projektbroschüre S. 20 - 23

Verbundskoordination

Verbundpartner

Logo Universität Osnabrück

GNF Logo

Pilotstädte

Stadt Frankfurt Logo

Stadt Remscheid Logo

Förderer