TPL_WILA_OPEN_MENU

Klimafreundliche Mobilität

Erschließungs- und Verkehrsprobleme stellen gerade in älteren Gewerbegebieten eine große Herausforderung dar: Stauzonen, Platzmangel für ruhenden Verkehr, enge Straßen, wenig Wendemöglichkeiten für den LKW-Verkehr und oft schlechte Erreichbarkeit für Kunden ohne PKW, sind nur einige Punkte, die hier genannt werden können. Die hier notwenigen Verbesserungen liegen teilweise in baulichen Veränderungen und teilweise in einer Optimierung des Mobilitätsmanagements.

Zur Klimafreundlichen Mobilität gehören aber auch die Wahl des Verkehrs mittels und  die  Bereitstellung  entsprechender  Infrastuktur. Im Fokus des Projektes steht die individuelle Mobilität durch Berufspendeln, Dienstfahrten, den Durchgangsverkehr  sowie  Freizeitfahrten.  Hier können Schwerpunkte auf einer Verbesserung des ÖPNV, dem fahrradfreundlichen Ausbau der Verkehrswege sowie auf Elektromobilität gelegt werden. Die Investitionen stehen dabei in enger Verbindung mit den Zielen, Impulse zu setzen und Anreize zu schaffen. So kann beispielsweise  die  Einrichtung  von Ladestationen für E-Bikes und Elektroautos direkt mit Gesprächen über die Dienstwagenflotte  des  Unternehmens oder auch das betriebliche Mobilitätsmanagement besprochen werden.

Beispielmaßnahmen finden Sie in der Projektbroschüre S. 25 - 28

Verbundskoordination

Verbundpartner

Logo Universität Osnabrück

GNF Logo

Pilotstädte

Stadt Frankfurt Logo

Stadt Remscheid Logo

Förderer