TPL_WILA_OPEN_MENU

Stadt Marl

Teilprojekt: „Gewerbegebiet als Korridor zwischen Wohnen und Naherholung“

 

Mit dem Vorhaben wird das Ziel verfolgt, die Vielzahl konkurrierender und sich teilweise gegenseitig behindernden Nutzungen im Gewerbegebiet zu ordnen und weiterzuentwickeln. Basis dafür sind Analysen der städtebaulichen, gewerblichen, landschaftsökologischen sowie stadtklimatischen Situation, aus der sich Perspektiven für eine Neuorganisation unter den Aspekten der Nachhaltigkeit, Klimaverträglichkeit und gewerbewirtschaftlichen Zukunft ergeben sollen. Dabei sollen nicht nur mit den Instrumenten der Bauleitplanung Entwicklungsziele administrativ vorgegeben werden, sondern in einem konstruktiven Prozess mit den Akteuren vor Ort Lösungen erarbeitet werden. Der Schaffung einer attraktiven Anbindung durch das Gewerbegebiet soll besonderes Augenmerk geschenkt werden: Im Moment grenzt im Nordwesten ein umfangreicher Bergehaldenkomplex sowie im Nordosten ein weitläufiges Waldgebiet an, die bislang durch Verkehrstraßen, die demnächst auslaufende Bergaufsicht sowie das Gewerbegebiet von den im Westen, Süden und Südosten angrenzenden Wohngebieten abgetrennt sind.

www.marl.de