TPL_WILA_OPEN_MENU
Foto: © Ralph Orange / RAL

Foto: © Ralph Orange / RAL

RAL Gütesiegel

Maßnahme: Energetische Bauqualität
Kommune: Bonn

Weniger Energieverbrauch

Mit dem Namen RAL verbinden die meisten Menschen Qualität und Verlässlichkeit. Beim Neubau des RAL-Gebäudes sollten die Werte des Instituts als Dachverband der RAL Gütezeichen, als Standardgeber des RAL Farbsystems und als Vergabestelle der Kennzeichnungen „Blauer Engel“, „EU Ecolabel“ und „Grüner Knopf“ sichtbar werden. Entstanden ist ein architektonisch außergewöhnliches Gebäude mit einem stimmigen Nachhaltigkeitskonzept.

Ein Baustein des Konzeptes ist der Umgang mit Wärme/Kälte und Beleuchtung: So sind alle Außenflächen des Gebäudes optimal wärmegedämmt. Um den Bedarf an zusätzlich erzeugter Energie zu reduzieren, werden Licht- und Wärmeeinfall von außen genutzt und mithilfe von Lüftung und Wärmetauscher reguliert. Ein Sensor regelt unter Berücksichtigung des natürlichen Tageslichteintrags die Beleuchtungsintensität und die Farbtemperatur des Kunstlichts. Die großzügigen Fensterflächen lassen im Winter die Wärmestrahlen ins Gebäudeinnere durchdringen und werden an intensiven Sonnentagen durch farbige Lamellen in RAL-Farben beschattet. Für die Wärme oder Kälte, die dann doch noch zusätzlich zugeführt werden muss, wird ausschließlich Geothermie genutzt. Der Primärenergiebedarf des Gebäudes beträgt 52 kWh/(m²·a) und unterschreitet damit die Vorgaben für ein KfW-Effizienzhaus 55

Auch die Gestaltung des Unternehmensgeländes passt mit extensiver Dachbegrünung, nährstoffarme Böden mit einheimischen Pflanzen um das Gebäude herum und Parkplätzen zum Aufladen von Elektrofahrzeugen ins Gesamtbild des Instituts.

Weitere Informationen: www.ral.de/in-bonn-entsteht-ein-moderner-neubau-fuer-ral/

Kommentar von Geschäftsführer Thomas Roßbach:

„Uns war es bei der Planung des RAL Hauses wichtig, dass unsere Unternehmensphilosophie auch nach außen sichtbar ist und dass unsere Tätigkeit und unsere Außendarstellung stimmig zusammenpassen. Dazu gehört auch eine gute Aufenthalts- und Lebensqualität für diejenigen, die hier arbeiten oder uns besuchen.“

Verbundskoordination

Verbundpartner

GNF Logo

Kommunale Verbundpartner

Stadt Remscheid Logo

Förderer