TPL_WILA_OPEN_MENU

FA Bussmann

Maßnahme: Aufwertung von Grünflächen mit Bäumen und Sträuchern
Kommune: Vreden

Randflächen bepflanzen – ein Plus für die Belegschaft und die Natur

Die Vredener Spedition Bussmann ist bekannt für seine zahlreichen Gütertransporte im In- und Ausland. Dass es der Firmenleitung inzwischen sowohl um grüne Lösungen im Arbeitsbereich, als auch am Standort geht, merken nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Kund*innen bei ihrem Besuch. Gerade Randbereiche an Grundstücksgrenzen lassen sich gut nutzen, um mittels Pflanzmaßnahmen schöne naturnahe Aufenthaltsbereiche zu schaffen.

Die Vredener Spedition Bussmann ist bekannt für seine zahlreichen Gütertransporte im In- und Ausland. Dass es der Firmenleitung inzwischen sowohl um grüne Lösungen im Arbeitsbereich, als auch am Standort geht, merken nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Kund*innen bei ihrem Besuch. Gerade Randbereiche an Grundstücksgrenzen lassen sich gut nutzen, um mittels Pflanzmaßnahmen schöne naturnahe Aufenthaltsbereiche zu schaffen.

Das familiengeführte mittelständische Unternehmen im Bereich Spedition und Logistik beschäftigt circa 160 Mitarbeitende. Am Firmenstandort verfügt es neben Lagerhallen über eine Werkstatt, sowie über ein Bürogebäude. Neben den Lagerhallen wurde eine Brachfläche von ca. 650 m2 (5m Breite, 130 m Länge) naturnah begrünt. Hierzu wurde eine Mischung aus mehrjährigen Blühwiesenkräutern, heimischen Stauden sowie Obstbäumen und Sträuchern genutzt. Durch die ersten 50 Meter Länge schlängelt sich ein naturnah gestalteter Weg aus Rindenmulch, der die Mitarbeitenden in der Pause zu einem erholsamen Spaziergang einlädt. Entlang an früchtetragenden Beerensträuchern, blühenden Heckenrosen, Obstbäumen und einer Blühwiese. In der Mitte dieses Weges ist ein Aufenthaltsort für die Mitarbeitenden entstanden. Umrahmt wird dieser Bereich durch eine Hecke. Im hinteren Bereich wurden sowohl Lesesteinhaufen, als auch mehrere Totholzhaufen aufgeschüttet. Darüber hinaus wurden entlang der ersten Lagerhalle die Fassaden mit Rankpflanzen inkl. Rankhilfen begrünt. An einer anderen Lagerhalle wurden 10 Nisthilfen angebracht.

Das Ergebnis: Schon einen Monat nach Fertigstellung summte und zwitscherte es an dieser Stelle von allen Seiten. Doch nicht nur Vögel und Insekten, auch die Mitarbeitenden fanden einen Platz zum Durchatmen und Auftanken. Einmal im Monat trifft sich die Belegschaft vor Ort zum Grillen und genießt den Austausch in der grünen Oase im Industriegebiet. Wie man an diesem Beispiel sieht, ist eine solche Maßnahme enorm wirkungsvoll. Bei der Umsetzung bedarf es jedoch in besonderem Maße des Engagements des Unternehmens. Gerade die Geschäftsführung sollte offen gegenüber grünen nachhaltigen Lösungen sein.



Verbundskoordination

Verbundpartner

GNF Logo

Kommunale Verbundpartner

Stadt Remscheid Logo

Förderer